Nationalfriedhof in Arlington

Obwohl wir bereits in Washington waren, kennen wir jedoch noch nicht den zweitgrößten Nationalfriedhof der USA (nach New York), der in Arlington südwestlich von Washington D.C. liegt und an das Gelände des Pentagons grenzt. Dort kann man bequem für $2/h parken. Wir verzichten auf eine geführte Tour, die man natürlich auch gegen eine Gebühr zubuchen kann und man bequem über den Friedhof gefahren wird, denn wir wollen ihn zu Fuß erkunden und sind hauptsächlich am Changing the Guard, der Wachablösung, interessiert.

Die Gräber reihen sich scheinbar endlos aneinander, egal in welche Richtung man blickt oder welchen Weg man einschlägt. Personen, die hier beerdigt werden dürfen, müssen ganz spezielle Kriterien erfüllen. Auch für John F. Kennedy wurde hier ein Staatsbegräbnis abgehalten.

Auf einem Hügel liegt das Grabmal der Unbekannten bestehend aus sieben Mamorblöcken, welche seit 1984 von dem 3. US-Infanterieregiments bewacht werden, auch The Old Guard genannt. Diese Zeremonie ist außergewöhnlich und gut besucht. Währenddessen sollte man leise sein und stehen!

DSC_0281.JPG
Kurz vor der Wachablösung

Mehr Fakten zum Nationalfriedhof Arlington findest du hier.

Mit Kindern entlang der National Mall in Washington D.C.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.