Entschleunigung im Alltag

Besinnliche Zeit oder Holy Moly Christmas?

Besinnliche Zeit: Was genau soll das eigentlich sein? Diese Frage wie man sein Jahr entschleunigen sollte beschäftigt mich zwar das ganze Jahr über, aber gerade, wenn man sich mal wieder Weihnachten nähert, wird das Thema einfach wahnsinnig präsent.

Jedes Jahr platzen die Terminkalender von Familien aus allen Nähten… Umso mehr Kinder, desto mehr Termine und Stress! Dabei soll doch gerade diese Zeit die „ruhige“ Zeit sein. Die Zeit, in der man sich besinnt auf das was man hat. Und damit meine ich nicht das dicke Auto vor der Tür 😉 

Es geht doch eigentlich viel mehr um Zufriedenheit und Gesundheit! Denn jeder der diese zwei Dinge besitzt ist doch eigentlich mit dem Wertvollsten gesegnet.

Ganz nüchtern betrachtet sind Zufriedenheit und Gesundheit nicht sehr selbstverständlich.

Mal ehrlich, bist du zufrieden?

Ich versuche nun seit Jahren bewusst nicht allzu viele Termine in den Dezember zu legen. Es gibt schon genug Termine von Kindergarten, Schule und Sportvereinen, die man alleine der Kindern zuliebe nicht absagen möchte… Das Pflichtprogramm der Eltern ist selten so ausgeprägt wie in der Vorweihnachtszeit!

Unsere drei Entschleuniger

für diese meist hektische Zeit sind definitiv backen, basteln und lesen. Das sind drei Dinge die unsere Kinder (auch das ganze Jahr über) lieben und wir versuchen sie so oft es geht in den Alltag zu integrieren und in diesen Momenten unseren Kindern das zu schenken, was sie am meisten brauchen: Zeit und Aufmerksamkeit!

Backen

macht uns allen viel Spaß. Zugegeben das Chaos in der Küche wenn man mit Kindern backt ist durchaus etwas grenzwertig, aber es ist immer ein Herzensprojekt für uns und wir haben viel Freude dabei. Und ein 6- Jähriger kann durchaus viel beim abwiegen und abmessen lernen. 

Hierbei kommt aber auch oft noch unsere „Becherküche“ zum Einsatz. Eine wirklich tolle Erfindung für Kinder im Kindergarten- bis Grundschulalter. Hier gibt es abwechslungsreiche Rezepte mit ausführlicher Bild-zu-Bild Anleitung. 

Ein echtes must-have-Rezept in unserer Familienbäckerei ist das Cookiesrezept, welches mein Mann mit den Kindern über Jahre perfektioniert hat. Das Choc-chip Cookie Rezept ist bei uns legendär und ich möchte es gerne mit euch teilen! Hier geht’s zum Chocolate chip Cookierezept à la hubby.

 

Basteln

Hier sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Ich möchte euch hier gerne den Onlineshop von Baker Ross empfehlen. Hier kann man der Jahreszeit und dem Alter des Kindes entsprechend Bastelsets bestellen. Meist ist alles im Set erhalten und Bedarf keiner zusätzlichen Utensilien. Aber auch einzelne Bastelmaterialien kann man bestellen, wie z.B. Perlen oder Papier. 

Aber auch bei Jako-o gibt es  einige schöne Bastelsets.

Manchmal reicht aber auch Bastelpapier, eine Schere und Kleber. Manchmal heißt einfach mal machen lassen und Kinder können so ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

 

Bücher

Für mich gibt es kaum eine bessere Möglichkeit um sein Geld sinnvoller zu investieren als in Bücher. Es gibt so viele tolle Kinderbücher! Ob anschauen, lesen oder vorlesen; Kinder sind wissbegierig. Es fördert die Sprache und später auch das Lesenlernen. Mit pädagogisch wertvollen Geschichten erreicht man Kinder oft viel besser als in so manchen Gesprächen…

In der Adventszeit nutzen wir gerne Adventskalenderbücher, die jeden Tag eine Geschichte zum Vorlesen bietet. Begeistert sind meine Kinder vom Buch „Das Weihnachtsfest der Tiere“ vom Kaufmann-Verlag. Es beinhaltet neben den 24 kleinen fortlaufenden Geschichten auch ein 24-teiliges Fensterbild. Jeden Tag darf ein Teil an das Fenster geklebt werden.

 

Das sind unsere drei B`s (Backen, Basteln, Bücher), die wir also nutzen um im Alltag unseren Kinder intensive Zeit zu schenken. Welche sind eure Entschleuniger? Sucht euch 1-3 Dinge raus, die ihr gemeinsam in euren Alltag integriert. Das Handy sollte dabei weit weggelegt oder im Idealfall sogar ausgeschaltet werden.